Panama

Nach unserem Ausflug nach Cuba mussten wir uns erstmal um das Auto kümmern. Als wir es endlich aus dem Hafen in Panama befreit hatten, fuhren wir entlang des Panama-Kanals, der Atlantik und Pazifik verbindet, nach Panama City um dort die neuen Ersatzteile einzubauen. Nach dem gelösten Wasserleck-Problem konnten wir endlich weiter. Und natürlich wollten wir mal wieder ans Meer um unsere doch noch sehr mangelhaften Surffähigkeiten zu verbessern.
Nachdem ein paar Tagen in Playa Venoa verbracht hatten, wechselten wir nach Santa Catalina, um dort ebenfalls zu entspannen und auf den Wellen zu reiten. Sehr viel mehr haben wir an den Stränden dann auch eigentlich nicht gemacht, aber das ist ja auch genug.
Einmal fuhren wir quer durch das Land um an die Karibik-Küste zu gelangen. Auf dem Weg befanden wir uns im bergigen Nebelwald. Auf den „Lost and Found“ Pfaden, auf einem dieser Berge, wanderten wir über den Wolken, kamen an kleinen Seen und riesigen Bäumen vorbei, auf denen tausende Pflanzen um einen Platz an der Sonne kämpfen. Am Schluss lagen wir in der Sonne an einem kleinen Wasserfall und hörten den Affen in der Ferne zu.
Auf dem Weg trafen wir noch ein paar andere Reisende mit dem gleichen Ziel, hasta Alaska. Kurz vor der Grenze nach Costa Rica, suchten wir mit zwei Einheimischen einen verborgenen Wasserfall im Dschungel. Wir folgten den Flusslauf und wurden von einem klaren Wasserfall im Felsen belohnt. Wir kühlen uns ab und fuhren über den Grenzfluss nach Costa Rica.

16.08.17 Das Paradiso-Hostel

21.08.17 Zugfahrt nach Colon

21.08.17 Zugfahrt nach Colon

05.09.17 Skyline Panamacity vorm Armenviertel

09.09.17 Playa Venoa

09.09.17 Playa Venoa

11.09.17 Santa Catalina

11.09.17 Fahrt ins Landesinnere

12.09.17 The Lost and Found

12.09.17 The Lost and Found

12.09.17 The Lost and Found

12.09.17 VW-Treffen

12.09.17 Der versteckte Wasserfall

3 Comments

  1. Christophe und Inga

    Hi! War nett euch heute kennengelernt zu haben. Danke auch nochmals für die Infos, die uns mit Sicherheit bei unserer Wahl der Weiterreise in Richtung Mittel- und/oder Südamerika helfen werden. Lasst mal von euch hören! VG Christophe und Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.