Hasta luego Argentinia y Chile

In der Hauptstadt Buenos Aires begann vor fast einem halben Jahr unsere Reise. Sie führte uns durch die ewige Pampa, an unzähligen Guanacos vorbei, bis zum südlichen Ende der Welt. Die Carretera Austral und etliche Andenüberquerungen brachten uns immer weiter in Richtung Norden. Nun haben wir Argentinien und Chile als erster großer Abschnitt in unsere Reise hinter uns gelassen und steuern nun die nördlicheren Länder an. In der Wüstensand San Pedro de Atacama, entdeckten wir Geysire und wanderten über den Mond. Argentinien zeigte sich nochmal von seiner bunten Seite. So fuhren wir über leuchtend rote Berge und entdeckten alte Ruinen der Quilmes. Ein letztes Mal fuhren wir über einen 4800m Pass nach Chile. Direkt an der Pazifik Küste erhebt sich die trockendste Wüste der Welt. In der Atacama schlichen wir zum größten Weltraumteleskop der Welt und genossen den Sternenhimmel. Nach einem kurzen Besuch einer alten Salpeterfabrik, fuhren wir ohne einen Blick zurück ins nächste Abenteuer, ins mystische Peru.

20.04.17 Valle de la Luna

20.04.17 Lamas

20.04.17 Guanacos vor den Anden

20.04.17 Geysire

20.04.17 Geysire

20.04.17 Geysire

20.04.17 Berge

22.04.17 Lamas

24.04.17 Die zwei helfenden Chilenen sprühen ihre Hände an den Erf

24.04.17 Retter in der Not

24.04.17 Farbige Berge

24.04.17 Die Siebenfarbigen Berge

25.04.17 Laguna vor Salta

25.04.17 Auto ausräumen

26.04.17 Salta

27.04.17 Teufelschlund

27.04.17 Amphitheater mit dem kleinen Leo

27.04.17 Ruinen de Quilmes (1)

28.04.17 Weg zu den Thermen

28.04.17 Leo am Schuften

28.04.17 Der Weg der Hölle

28.04.17 Der Weg der Hölle

29.04.17 Fuchs

29.04.17 Chinchilla

29.04.17 Pass nach Chile

01.05.17 Die ESO

01.05.17 Das Tor von Antofagasta

04.05.17 Humberstone, die verlassene Salpeterstadt

04.05.17 Das Theater in Humberstone

05.05.17 Überall Wüste

05.05.17 Ein Ökosystem aus Lagunen mitten im Sand, wimmelt nur so von Geiern

05.05.17 Eine der Lagunen

4 Comments

  1. Durch einen Zufall – oder eine Fügung? habe ich heute von Eurer Reise erfahren.
    2012/2913 bin ich auf der gleichen Route unterwegs gewesen.
    Viele Erinnerungen werden gerade wieder lebendig! Die weiße, glitzernde Unendlichkeit des Salars de Uyuni, die magisch-mystische Isla del Sol, die Yunga-Road….
    Ich wünsch Euch eine tolle Reise, unvergessliche Eindrücke, interessante Begegnungen
    Ich werd in Gedanken mitreisen!
    Habt eine gute Zeit

    Fernwehgrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.